Geschlossene Übergangsabteilung Kantonale Strafanstalt Saxerriet, Salez

2011 -2012 Planung und Ausführung

Bauherrschaft Kanton St. Gallen
Fotos Franz Rindlisbacher, Zürich

In dem 2003 von unserem Büro fertiggestellten Wohnteil der offenen Strafanstalt Saxerriet sollte die Spezialabteilung im Westtrakt durch eine sogenannte geschlossene Übergangsabteilung ersetzt werden. Diese neue Haftart sieht in diesem Trakt sowohl Wohn- wie auch Arbeitsplätze vor. Neben der räumlichen Umstrukturierung des bestehenden Zellentrakts bildeten die Erhöhnung der Sicherheitsstandards innerhalb einer offenen Anstalt und die Erfordernis abgeschlossener, direkt ans Gebäude anschliessender Aussenräume die Kernpunkte dieser Erweiterung.
Unter dem Aspekt, das Konzept der bestehenden Anlage nicht zu schwächen, konnte der Trakt innerhalb der bestehenden gestalterischen und statischen Strukturen für die neuen Nutzungen umgebaut werden.
Ein angebauter Kubus bildet im Grundriss 'schwanzflossenartig' einen neuen nordseitigen Abschluss der bestehenden Gebäudekette von Zellentrakten. Aufgrund des Raumprogramms, Terrassen und einen zusätzlichen Zugang ins Gebäude wurde, in Analogie zu Fluchttreppen und Aussichtsplattformen, der Anbau in Stahl konstruiert. Aufgrund der schlechten Baugrundverhältnisse steht die Erweiterung lediglich auf einem Punkt am Boden. Unter Berücksichtigung von unerwünschten Einblicken aus dem Hof und geforderten Ausblicken in die Landschaft begründet sich die Abdrehung im Grundriss und die Verkleidung der Plattformen mit Streckmetallplatten, welche je nach Lichtsituation unterschiedliche Changeant-Effekte hervorrufen.





zurück zur Übersicht